Mehr Rückblick




Neueste Kommentare


DrHenryJonesJr referierte zu Indiana Jones and the ...
am 21. 10 2018
Penumbra plauderte zu Indiana Jones and the ...
am 19. 10 2018
DrHenryJonesJr referierte zu Indiana Jones and the ...
am 18. 10 2018
SmileDog erörterte zu Indiana Jones And The ...
am 15. 10 2018
Penumbra plauderte zu Indiana Jones And The ...
am 11. 10 2018
DrHenryJonesJr posaunte zu Indiana Jones And The ...
am 11. 10 2018
Penumbra erörterte zu Indiana Jones And The ...
am 10. 10 2018
DrHenryJonesJr schwätzte zu Indiana Jones And The ...
am 10. 10 2018
Penumbra analysierte Indiana Jones And The ...
am 09. 10 2018
DrHenryJonesJr referierte zu Indiana Jones And The ...
am 08. 10 2018

Ganz im Gegensatz zu Vampire Redemption, welches irgendwo im 13. Jahrhundert angesiedelt ist, spielt Bloodlines nun in der Gegenwart. Genauer gesagt in einem fiktiven Los Angeles. Zu Beginn des Spiels selektiert man einen Vampirclan, für den frischen Vampir, den man spielt. Zu nächst hat dies keine Auswirkung auf den Spielverlauf. Erst gegen Ende werden in „Vampire Bloodlines“ die wesentlichen Entscheidungen getroffen. Nachdem man sich für einen Clan entschieden hat, kann man Charakterpunkte auf diverse Charaktereigenschaften verteilen. Umfangreich gestaltet und jeder Punkt, den man verteilt, wirkt sich spürbar aus. Verteilt man etwa 2 Punkte auf „Verführung“ oder „Wortgewandt“ so kann der Spieler in diversen Dialogen neue Optionen freischalten, die den bei gleichen Erfahrungspunkte Quest verkürzen oder eben für wesentlich mehr Erfahrungspunkt verlängert. Ebenso ist es möglich, schwierige Kämpfe zu vermeiden. Im Kampf selbst steht dem Spieler der Fernkampf, Nahkampf und diversen Disziplinen zur Verfügung. Es gibt 3 unterschiedliche Disziplingruppen, vergleichbar mit diversen Magierclans aus anderen Spielen. Auch anders als bei dem Vorgänger Redemption, steurt man nur seinen Hauptcharekter. Entweder aus der Ego-Perspektive oder aus der 3rd-Person-Ansicht. Ebenfalls sorgt die düstere Atmosphäre für Spannung und Schocker. Aber auch das Spielprinzip ist durchdacht: So kann man diverse Missionen vollkommen ohne Gefechte spielen. Somit bleibt die Menschlichkeit stets auf einem hohem Level. Das ist im Übrigen auch von Vorteil für diverse Dialoge.

Fangemeinschaften programmieren regelmäßig Community-Patches. In unserem Downloadbereich findet Ihr stets den aktuellsten!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/5 (3)
Rückblick: Vampire Bloodlines (PC), 4.3 out of 5 based on 3 ratings
Dieser Beitrag wurde veröffentlicht von Malte am 13. November 2010.
Malte ist Gründer von REPLAYING.de und scheint häufig verschwunden zu sein. Auch wenn's von ihm mal ein paar Monate nichts zu lesen gibt, kümmert er sich doch immer pflichtbewusst um die Instandhaltung der Webseite, oder erweitert sie um unnütze Features. Er hat 247 Artikel geschrieben.

Artikel aus Rückblick. Der Artikel wurde 4.220 mal geklickt.

Spiele:





Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben

Keine Kommentare zu Rückblick: Vampire Bloodlines (PC)