Mehr Rückblick




Neueste Kommentare


JPGAMES schwätzte zu Als die Rennspiele ...
am 23. 07 2020
Ringkrieger debattierte zu LEGO Rock Raiders: Patch for ...
am 21. 07 2020
Ringkrieger debattierte zu LEGO Rock Raiders: Patch for ...
am 18. 07 2020
Penumbra schwätzte zu The Nomad Soul: Deutsch Patch ...
am 13. 07 2020
Dominik plauderte zu Formula Retro Racing – Wer ...
am 13. 07 2020
Dominik analysierte Unreal Tournament – muss ...
am 14. 06 2020
DoktorTrask analysierte Autobahn Raser III: Die ...
am 13. 06 2020
Stanski plauderte zu Red Baron 3D: Windows 7, 8.1, ...
am 25. 05 2020
Malte debattierte zu Red Baron 3D: Windows 7, 8.1, ...
am 24. 05 2020
Stanski debattierte zu Red Baron 3D: Windows 7, 8.1, ...
am 23. 05 2020

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts plant der Machtbesessene General Morden eine neue Weltordnung unter seiner Führung. Das lässt sich die Globale Regierung nicht gefallen und sendet ein Sondereinsatzkommando mit dem Codenamen Peregrine Falcon aus. Die Aufgabe des Teams ist die wiederbeschaffung der von Mordens Rebellen gestohlenen Metal Slugs, Universel einsatzbare Kampfpanzer. Nun kann die Ballerorgie beginnen. Alleine oder zu Zweit durchlaufen wir als Spieler sämtliche Krisengebiete der Welt und Ballern aus allen Rohren auf die Abtrümige Armee Mordens. Denn dieser hetzt sein gesamtes Waffenarsenal uns auf den Hals. Doch auch der Falcon Einheit steht eine ganze Division an High-Tech Geräten zur Verfügung ua. dem Metal Slug. Obwohl in 2D gehalten hat sich SNK viel Mühe im Detail gegeben. So sind die Rastergrafiken mit beinahe unendlicher Liebe erstellt worden was dem ganzen Spiel den Hauch verleiht den ein Metal Slug auch braucht. Das Witzige und zugleich auch Brutale Ableben der Gegner sowie die große vielfalt an Waffen schrauben die Spielmotivation noch einige Stockwerke weiter hoch. So zerlegen wir mit der Shotgun gleich mehrere Gegnerreihen oder sprengen die Rebellen in ihre Einzelteile. Die Entwickler sorgen mit lustigen Zwischensequenzen in Form von Animationen im Spiel noch für den ein oder anderen Lacher.  Der Schwierigkeitsgrad variert je nach Level ist aber leider durch fast Unendliche Respawns kaum ein Problem. Die Spiellänge dürfte auch bei absoluten Neulingen etwa 5 – 6 Stunden betragen. Trotz der geringen Spielzeit kommt man aufgrund der zahlreichen Anspielungen auf Filme und Chaostheorien sowie der Humorvollen Darstellung ganz auf seine Kosten. Wer auf Wilde Ballereien und viel Unsinn steht ,für den ist Metal Slug genau das Richtige !

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (4)
Rückblick: Metal Slug (PSX), 5.0 out of 5 based on 4 ratings

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht von Dominik am 16. Januar 2011.
Dominik ist hier das Urgestein schlechthin. Natürlich nicht wegen seines Alters, aber er ist beinahe seit Gründung von REPLAYING.de an Board und bereichert regelmäßig mit zahlreichen Inhalten! Dominik kümmert sich dabei vorwiegend um Indie-Spiele und Cartoons rund um die Gaming Szene. Er hat 313 Artikel geschrieben.

Artikel aus Rückblick. Der Artikel wurde 2.527 mal geklickt.

Spiele:





Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben

Keine Kommentare zu Rückblick: Metal Slug (PSX).