Mehr Rückblick




Neueste Kommentare


Dominik referierte zu Vorstellung: Swordbreaker 3D ...
am 16. 02 2018
Malte analysierte Vorstellung: Swordbreaker 3D ...
am 15. 02 2018
Reddok untersuchte DLC Review: Gruftkönige ...
am 15. 02 2018
Malte nuschelte zu Ich vermisse Spiele aus den ...
am 13. 02 2018
Dominik nuschelte zu DLC Review: Gruftkönige ...
am 12. 02 2018
Malte schwätzte zu LEGO Rock Raiders: Patch for ...
am 10. 02 2018
hAbAguk nuschelte zu LEGO Rock Raiders: Patch for ...
am 09. 02 2018
DoktorTrask kommentierte Ich vermisse Spiele aus den ...
am 05. 02 2018
DoktorTrask erörterte zu Ich vermisse Spiele aus den ...
am 05. 02 2018

Hersteller: Black Ops

Release: 1999

Produktionsjahr: Unbekannt

Platformen: Playtsation 1

Genre: Third-Person-Shooter

Basierte Engine: Unbekannt

Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: „Der Morgen stirbt nie“ ist ein Spiel welches auf dem  gleichnamigen Kinofilm von 1997 basiert. Wir übernehmen als Spieler die Kontrolle über den MI6 Geheimagenten James Bond, Codename 007. In dessen Haut erlerben wir die Strapazen die bereits Pierce Brosnan im Film zu erleiden hatte, mit einem Unterschied! Das Spiel reicht bei weitem nicht an den Erfolg des Filmklassikers heran. Alles beginnt damit das der Medienmogul Elliott Carver einen Krieg zwischen dem Vereinigten Königreich Großbritannien und der Volksrepublik China mithilfe seines Stealth Bootes anzetteln will,um die Informatische Weltherrschaft an sich zu reißen. Doch der MI6 durchschaut dessen Intrigen und sendet Bond, alias uns als Spieler,los um den ganzen Treiben ein Ende zu setzen. Dabei durchlaufen wir mehrere Etappen über Carvers Pressezentrum in Hamburg,Shaigon, Dem Hotel Atlantik usw. bis wir uns zum Stealthboot durchgeschlagen haben. Das Spiel verknüpft geschickt Szenen aus dem Film ins Spiel,die meistens am Ende oder Beginn einer Mission abgespielt werden. In Third-Person Ansicht steuern wir Bond und metzeln uns durch zahlenlose Feinde wie Carvers Schurken,Soldaten,Russische Waffenhändler und Auftragsmörder. Uns zur Seite steht der Chinesische Nachrichtendienst was eigentlich im Spiel selbst keine tragende Rolle spielt. Abwechslung findet sich in Fahr- und Skisimulationen. Wobei man in diesen nur die Waffen bedienen kann,die Steuerung übernimmt der Computer. Automatisches Zielen sorgt dafür das auch jeder Schuss ordentlich sitzt,was wäre ein 007 der niemals trifft. Wer auf Ballern und schnelle kurze Aktion steht macht mit diesem Spiel keinen Fehler,doch einmal durchgespielt wird es seine nächsten Jahrhunderte eher auf dem Dachboden als im Regal verbringen. Trotzdem dank der Original Stimmen vom Film gut in Szene gesetzt das wäre aber auch schon alles 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.5/5 (2)
Rückblick: James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie (PS1), 4.5 out of 5 based on 2 ratings
Dieser Beitrag wurde veröffentlicht von Dominik am 23. November 2010.
Dominik ist hier das Urgestein schlechthin. Natürlich nicht wegen seines Alters, aber er ist beinahe seit Gründung von REPLAYING.de an Board und bereichert regelmäßig mit zahlreichen Inhalten! Dominik kümmert sich dabei vorwiegend um Indie-Spiele. Er hat 228 Artikel geschrieben.

Artikel aus Rückblick. Der Artikel wurde 3.048 mal geklickt.

Spiele:





Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben

Keine Kommentare zu Rückblick: James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie (PS1)