Mehr Rückblick




Neueste Kommentare


Penumbra posaunte zu The Nomad Soul: Deutsch Patch ...
am 13. 07 2020
Dominik kommentierte Formula Retro Racing – Wer ...
am 13. 07 2020
Dominik posaunte zu Unreal Tournament – muss ...
am 14. 06 2020
DoktorTrask kommentierte Autobahn Raser III: Die ...
am 13. 06 2020
Stanski debattierte zu Red Baron 3D: Windows 7, 8.1, ...
am 25. 05 2020
Malte nuschelte zu Red Baron 3D: Windows 7, 8.1, ...
am 24. 05 2020
Stanski posaunte zu Red Baron 3D: Windows 7, 8.1, ...
am 23. 05 2020
5pike referierte zu Need for Speed II SE: Patch / ...
am 02. 05 2020
DoktorTrask kommentierte Retro-Check: SuperChix ...
am 07. 04 2020
Reddok debattierte zu CrossCode – MMORPG und ...
am 10. 03 2020

Hersteller: Capcom

Release:  22. Dezember 1995

Produktionsjahr: Unbekannt

Platformen: Super Nintendo, Virtual Konsole

Genre: Beat`em Up

Basierte Engine: Unbekannt

Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Nachdem Mike Haggar und seine Freunde die Mad Gear Gang endgültig zerstört hatten schien der Friede in Metro City für immer gesichert zu sein. Doch nun kämpfen mehrere Banden um die Vorherschaft in der kriminellen Unterwelt. Nachdem Guy ( siehe andere FF Artikel ) von seinem Martial Arts Training zurück in die Stadt kam wird diese im Verlauf eines Gesprächs mit Bürgermeister Haggar von der neuen Skull Cross gang angegriffen. Blitzschnell entscheiden die Beiden erneut auf die Straße zu gehen um zu kämpfen. Auf ihrem Weg schliessen sich Detektive Lucia sowie der nach Rache dürstende Kämpfer Dean der Truppe an. Mit Final Fight III kehrt die Serie zu ihren Ursprüngen zurück. Diesmal spielen die insgesamt 6 Missionen ausschließlich in Metro City ab. Die Orte sehen Detailverliebt aus bieten aber zu wenig abwechslung wie es beim zweiten Teil der Fall war. Anders als bei den Vorgängern hat man diesmal die Wahl zwischen Vier Charakteren. Neben Guy und Haggar feiern Lucia und Dean ihren ersten Auftritt. Dean spielt sich in etwa so schwerfällig wie Haggar, besitzt aber starke Attacken die er mit seiner Energiegeladenen Faust ausführt. Die Polzistin Lucia kann mit ihren zierlichen Armen natürlich keinen Faustschlag verteilen, also verpasst sie ihren Gegnern einen Hagel aus fußtritten. Die Gegner sind fast genau so wie bei Final Fight II. So hat der berühmte Andore wieder seinen Auftritt und auch die dicken auf einen zustürmenden Klötze haben ihr Debüt. Dazu kommen noch Granaten schleudernde Wehrmachtssoldaten die Typischer weise Fritz heißen. Die Bosskämpfe haben sich nicht großartig geändert. Nach wie vor muss man zuerst die Begleiter ausschalten um den Endgegner Schaden zufügen zu können. Final Fight III bietet wenig neues und macht trotzdem Laune, wenn ihr Freunde von Beat`em Up Spielen seid. Die 6 Levels sind leider sehr schnell durchgespielt. Die Schwierigkeit steigert sich erst ab der fünften Mission ,also schon fast am Ende, und bleibt ab dort Konstant. Das hätte man damals besser machen können.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.0/5 (2)
Rückblick: Final Fight III (SNES), 4.0 out of 5 based on 2 ratings

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht von Dominik am 16. August 2011.
Dominik ist hier das Urgestein schlechthin. Natürlich nicht wegen seines Alters, aber er ist beinahe seit Gründung von REPLAYING.de an Board und bereichert regelmäßig mit zahlreichen Inhalten! Dominik kümmert sich dabei vorwiegend um Indie-Spiele und Cartoons rund um die Gaming Szene. Er hat 313 Artikel geschrieben.

Artikel aus Rückblick. Der Artikel wurde 2.485 mal geklickt.

Spiele:





Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben

Keine Kommentare zu Rückblick: Final Fight III (SNES).