Mehr Rückblick




Neueste Kommentare


Dominik schwätzte zu Age of Empires III: ...
am 09. 11 2020
GodLike erörterte zu Need for Speed III: Patch / ...
am 15. 10 2020
Snake plauderte zu Need for Speed III: Patch / ...
am 02. 10 2020
JPGAMES kommentierte Als die Rennspiele ...
am 23. 07 2020
Ringkrieger kommentierte LEGO Rock Raiders: Patch for ...
am 21. 07 2020
Ringkrieger erörterte zu LEGO Rock Raiders: Patch for ...
am 18. 07 2020
Penumbra erörterte zu The Nomad Soul: Deutsch Patch ...
am 13. 07 2020
Dominik posaunte zu Formula Retro Racing – Wer ...
am 13. 07 2020
Dominik kommentierte Unreal Tournament – muss ...
am 14. 06 2020
DoktorTrask erörterte zu Autobahn Raser III: Die ...
am 13. 06 2020

Hersteller: Rareware, Nintendo

Release: 21.November 1994

Produktionsjahr: Höchstwahrscheinlich ca. 3 Jahre

Plattformen: SNES, Gameboy , Pc ( Emulatoren unter Windows)

Genre: Jump&Run

Basierte Engine: 2D Engine

Handlung \ Spielverlauf \ Informationen:Der finstere Anführer der Kremlinge ,King K. Rool hat die Frechheit Donkey Kongs Banannenvorrat zu klauen. Dies lässt sich der Krawatten tragende Oberaffe natürlich nicht gefallen und begibt sich mit seinem Freund Diddy Kong auf die Suche um Rools treiben ein Ende zu setzen. Dabei müssen die Beiden mehrere Passagen auf der heimischen Affeninsel bestehen um letztendlich King K. Rool entgegen zu treten. Das gesamte Spiel läuft wie vorhin schon erwähnt auf der Affeninsel ab. Dabei unterscheidet man zwischen der Worldmap und den einzelnen Gebieten die wiederrm in einzelne Levels unterteilt sind. Das Spiel führt uns nun von Level zu Level bis wir das letzte eines Gebietes erreichen in dem man sich immer einen Endboss stellen muss. Die witzigen Einlagen aus Jump & Run sowie den zahlreichen Gags und Slapsticks zeichnen Donkey Kong Country besonders aus und machten es zu einem Spiel der Oberklasse im SNES Zeitalter. Der eingeführte Multiplayer Modus macht besonders viel Spass ,auch wenn man die beiden Affen nur abwechselnd spielen darf. Mit der Entscheidung den Englischen Entwickler Rareware mit der Produktion einer neuen Spieleserie für Donkey Kong zu beauftragen, tratt dieser das schwere Erbe an den altgebackenen Affen in ein neues Universum zu stürzen. Dazu wurden von Seiten der Briten zahlreiche neue Figuren erschaffen wie etwa den „alten“ Cranky Kong, dem Sturzflieger Funky Kong sowie die attraktive Candy Kong. Seiner Zeits erstaunlich war die Realitätsnahe Grafik des Spiels. Dies lag unter anderem daran das Die Entwickler von Rareware ihre Texturen aus selbstgeschossenen Fotografien nahmen. So wurden Texturen von zB. realen Fässern genommen und  auf die Sprites von Holzfässern aufgesetzt. Auch das entfernen ständiger Anzeigen wie Lebensbalken oder Punkte  trug viel zum Spielspass bei, wodurch ein freies Sichtfeld ermöglicht wurde. Die vielen Geheimen Bonuslevels sowei die Tierischen Begleiter des Kong Duos boten außerdem den Anreiz  Donkey Kong Country auch mehrmals durch zu spielen. Ein geniales Jump & Run Abenteuer, Rare hatte gute Arbeit geleistet welche sich in noch 2 Fortsetzungen wiederspiegeln sollte.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)
Rückblick: Donkey Kong Country (SNES), 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht von Dominik am 16. Januar 2011.
Dominik ist hier das Urgestein schlechthin. Natürlich nicht wegen seines Alters, aber er ist beinahe seit Gründung von REPLAYING.de an Board und bereichert regelmäßig mit zahlreichen Inhalten! Dominik kümmert sich dabei vorwiegend um Indie-Spiele und Cartoons rund um die Gaming Szene. Er hat 316 Artikel geschrieben.

Artikel aus Rückblick. Der Artikel wurde 3.060 mal geklickt.

Spiele:





Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben

Keine Kommentare zu Rückblick: Donkey Kong Country (SNES).