Interessantes




Neueste Kommentare


Profilbild von MalteMalte posaunte zu LAN-Spiele mit Koop-Modus...
am 17. 05 2017
Profilbild von Retro309Retro309 posaunte zu LAN-Spiele mit Koop-Modus...
am 17. 05 2017
Profilbild von MalteMalte referierte zu Let’s Retro: N.I.C.E. 2
am 04. 05 2017
Profilbild von Retro309Retro309 plauderte zu Let’s Retro: N.I.C.E. 2
am 04. 05 2017
Profilbild von herbert.westherbert.west posaunte zu Indiana Jones And The...
am 27. 03 2017
Profilbild von PenumbraPenumbra schwätzte zu Indiana Jones And The...
am 25. 03 2017
Profilbild von herbert.westherbert.west erörterte zu Indiana Jones And The...
am 25. 03 2017
Profilbild von DrHenryJonesJrDrHenryJonesJr kommentierte Indiana Jones And The...
am 23. 03 2017
Profilbild von DrHenryJonesJrDrHenryJonesJr debattierte zu Indiana Jones And The...
am 19. 03 2017
Profilbild von stepanxolstepanxol schwätzte zu Blade Runner: Patch /...
am 16. 03 2017
Profilbild von PenumbraPenumbra posaunte zu Indiana Jones And The...
am 15. 03 2017
Profilbild von herbert.westherbert.west nuschelte zu Indiana Jones And The...
am 11. 03 2017
Profilbild von DrHenryJonesJrDrHenryJonesJr nuschelte zu Indiana Jones And The...
am 08. 03 2017
Profilbild von herbert.westherbert.west nuschelte zu Indiana Jones And The...
am 07. 03 2017
Profilbild von MalteMalte debattierte zu Blade Runner: Patch /...
am 23. 01 2017

Wer sieht diesen Beitrag?

1 Benutzer surfen auf dieser Seite.
Users: 1 Gast

Titel: WORLD INVASION: BATTLE L.A. (U.S.: Battle: Los Angeles)
Kinostart: 14.04.2011 (U.S. 11.3.2011)
Genre: Sci-Fi, Action
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Regisseur: Jonathan Liebesman
Besetzung: Aaron Eckhart, Michelle Rodriguez, Bridget Moynahan
Studio: Sony/Columbia
Laufzeit: 116 min
Produktionsjahr: 2011


Inhalt:
“Einmal mehr fällt die Erde interstellaren Plünderern zum Opfer – doch diesmal sind die außerirdischen Aggressorgen richtig mies drauf. Stadt um Stadt und Land um Land fällt der blaue Planet in die Hände der Invasoren, die Menschheit ist dem Inferno völlig hilflos ausgeliefert. Los Angeles wird zum Zentrum der Résistance gegen den übermächtigen Feind. Der abgebrühte Sergeant Michael Nantz (Aaron Eckhart, „The Dark Knight“) soll die Verteidigung der Stadt stärken, ehe es zum apokalyptischen Showdown kommt…” Quelle: Filmstarts.de

Kritik:
‘Pünktlich’ um 20.00 Uhr Ortszeit ging mein Abenteuer als 4 Mann Trupp los. Pünktlich ist hierbei ironisch zu verstehen, denn wie jedesmal kommt mal wieder einer zum Treffpunkt zu spät! Dies ist nicht weiter schlimm, da die reservierten Karten noch bis 15min nach 20.00 Uhr zu holen waren. Außerdem sind wir das ja gewöhnt, also weiter in der Story. Unser Auftrag lautet: “Kino stürmen, die Invasoren vertreiben und Los Angeles sichern.” Bevor wir diesen Auftrag starten konnten, mussten wir noch unsere Einsatzpläne an der Kinokasse abholen und die üblichen Bearbeitungsgebühren bezahlen. Bis zum Einsatzbegin um 20.45 Uhr haben wir erstmal bei der Eisdiele gegenüber mit einem kühlen Eis auf die letzten heißen Tage am Wochenende angestoßen. Eben erst am Kiosk die Einsatzausrüstung geholt, sind wir jetzt schon mitten im Kampfgebiet. Es waren nicht viele Kamaraden des Battalions anwesend. Wie üblich an einem Donnerstag Kinoabend war es halb voll, oder halb leer, je nach Betrachter oder Augenwinkel. Um dennoch die Stimmung der kämpfenden Truppe zu heben, gab es zwar unpassende Musik seitens des Kinos, aber trotzdem resultierte eine gewisse Heiterkeit. Die Trailervorschau lief bereits nur der Ton blieb einige Sekunden bei der unpassenden Musik. Kein Grund zu verzweifeln denn der Fehler wurde schon wärend des erstens Trailers zu Thor behoben, welcher nebenbei in 2 Wochen, am 28.04.2011, in die Kinos kommt und es natürlich auch hier wieder eine Kritik dazu geben wird.

Der Film beginnt, die Erwartungen sind durch die grandiosen Trailer sehr hochgesteckt. Vorweg, Hardcore Sci-Fi Fans werden hier nicht auf ihre Kosten kommen, Militärfanatiker und Actionfans hingegen auf jedenfall. Es geht gleich rasant los. Zu Anfang wird man in die momentane Lage und Situation hineingeführt und das nicht gerade mit wenig Bildern. Doch ihr braucht nicht jetzt schon das Kino zu verlassen, denn ihr habt noch lang nicht alles gesehen. Zwar sind die folgenden Scenen bis zur Entstehung dieser momentanen Lage recht schleifend, doch man wird schnell eines besseren belehrt. Gerade noch am denken wie langweilig man sich gerade fühlt wird man ruckartig in die Action reingezocken und diese läuft bis zum Ende durch. Das ganze ist sehr militärisch aufgebaut. Man erkennt, dass sich hier viel Mühe gegeben wurde einen richtigen Militäreinsatz zu zeigen. Die Uniformen sind nahezu identisch zum Orginal und die Soldaten sind wärend des Einsatzes mit voller Montur unterwegs. Das und noch weitere Details machen das Erlebnis sehr real und ist für jeden Militärfreund ein gefundenes Fressen. Die Soundeffekte scheinen erst merkwürdig, wenn dann aber ein paar mal Geschossen wurde wirken sie sehr realistisch und passend. Vorbei zischende Kugeln, fallende Hülsen, das ganze Repertuar steht zur Verfügung. Aaron Eckhart (The Dark Knight) alias Staff Sergeant Nantz, spielt seine Rolle sehr neutral und typisch für einen Soldaten. Michelle Rodriguez (The Fast and the Furious) Fans werden sie wie gewohnt maskulin und in Actionscenen zu Gesicht bekommen. Allerdings erst ab Mitte des Films und nicht so häufig wie man es sich gerne wünschen würde. Dies ist aber nicht so schlimm da es eher um die Truppe selbst und um das Geschehen in Los Angeles geht. Nicht umsonst wurde hier keine Ansamlung an Hollywoodstars der Extraklasse besetzt, dies ist bei so einem Film auch nicht nötig. Die meisten Gesichter sind für viele Kinogänger dennoch bekannt und spielen ihre Rolle, so weit es das Script zuläst, sehr vernünftig. Hier fängt es leider zu hapern an. Die Story selbst ist sehr gelungen, der Text jedoch lässt oft zu wünschen übrig. Nach einigen Versuchen, einen coolen Spruch über die Lippen zu bringen, konnte der eine oder andere doch noch ein schmunzeln im Gesicht erzeugen. Leider klappte das nicht immer und die Worte kamen so nur plump und unpassend rüber. Was ich sehr vermisst habe waren die aus dem Trailer versprochenen Drama-Elemente. Die Trailer Musik “The Sun’s Gone Dim And The Sky’s Turned Black” von Johann Johannsson vermittelt einem fälschlicher Weise einen dramatischen Eindruck, welcher im Film vergeblich gesucht wird. Warum auch, es passiert zwar den ganzen Film über schlimme sachen, diese werden aber überhaupt nicht vermittelt. Zudem wird man viel zu wenig, wenn überhaupt, dazu verleitet mit der Truppe mit zu fühlen, obwohl sie sich gerade mitten in einem Krieg befinden und dort das ein oder andere tragische erleben. Eingefleischte Sci-Fi Fans werden eher beim Konkurrenten Skyline ihre Freude haben. Obwohl Sichtbar und häufig zu sehen, wirken die Animationen sehr stümperhaft, anfangs verschwommen und für meinen Geschmack sehr normal. Der Grund warum die Aliens eine Invasion begehen klingt sehr logisch und akzeptabel, dies ist aber auch schon der einzige positive Aspekt.Obwohl die Außerirdischen organisch sind, machen sie eher den Eindruck mechanisch veranlagt zu sein und sind somit das totale Gegenteil von den Skyline Aliens. Weiteres Manko, wenn gerade kein Kampf stattfindet oder gar eine Schlacht von denen man so gut wie gar keine sieht, ist die Stadt bei genaurem Hinsehen wie leergefegt. Wenn nicht gerade gezielt darauf eingegangen wird, ist bis auf die zerstörten Gebäude, kein anzeichen von Aliens oder gar einem Krieg im Hintergrund zu sehen.

Fazit:
Viele Klischees, wenig Drama. Der Mix aus Black Hawk Down und Disdrict 9, wobei Black Hawk Down den größeren Anteil für sich beansprucht, vermittelt den Einsatz einer Truppe im Krieg gegen einen außerirdischen Invasior sehr gelungen. Militär- und Actionsfans kommen hier auf ihre vollen Kosten und sollten sich den Streifen auf der großen Kinoleinwand ansehen. Große Schlachten und geile Animationen wie im Trailer vermittelt, sucht man vergebens. Sci-Fi Fans, die nicht gerade auch auf Kriegs- und Actionfilme stehen, sollten ihre Erwartungen nicht all zu hoch stecken und eher auf die Blu-Ray oder DVD warten.

danke an Dome “whoohoo” K.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.0/5 (3)
Review: WORLD INVASION: BATTLE L.A. , 4.0 out of 5 based on 3 ratings

Profilbild von Dominik von Dominik am 5.Mai 2012   Interessantes in der Datenbank! « 1.508 Klicks

🎮 Mehr zu den erwähnten Spielen:


    Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben