Mehr

21. April 2021
Retro-Check: Feuerwehr 3D



Neueste Kommentare


Dominik erörterte zu Age of Empires III: ...
am 09. 11 2020
GodLike debattierte zu Need for Speed III: Patch / ...
am 15. 10 2020
Snake nuschelte zu Need for Speed III: Patch / ...
am 02. 10 2020
JPGAMES debattierte zu Als die Rennspiele ...
am 23. 07 2020
Ringkrieger debattierte zu LEGO Rock Raiders: Patch for ...
am 21. 07 2020
Ringkrieger schwätzte zu LEGO Rock Raiders: Patch for ...
am 18. 07 2020
Penumbra kommentierte The Nomad Soul: Deutsch Patch ...
am 13. 07 2020
Dominik analysierte Formula Retro Racing – Wer ...
am 13. 07 2020
Dominik plauderte zu Unreal Tournament – muss ...
am 14. 06 2020
DoktorTrask debattierte zu Autobahn Raser III: Die ...
am 13. 06 2020

Es gibt mit Sicherheit sehr viele Anleitungen und Berichte wie man nebenberuflich im Internet mit Talent, handwerklicher Begabung oder anderen Hobby Tätigkeiten Geld verdienen kann. Ich möchte an dieser Stelle davon berichten wie ich es geschafft hatte mir mit der Hilfe des Internets nebenberuflich ein passives Einkommen aufzubauen. Davor möchte ich erwähnen das in meinem Fall das Einkommen nicht kontinuierlich ist und diversen Auftragsschwankungen und jetzt gerade in dieser Corona Zeit von der Nachfrage des Marktes abhängig ist. Ich kann es nur Bejahen es ist möglich im Internet Geld zu verdienen und davon sich auch ein kleines Vermögen auf zu bauen. Ich bin sehr Froh das ich einen festen Arbeitsplatz habe und mein Beruf macht mir im Großen und Ganzen auch Spaß. Ich habe noch eine Leidenschaft welche ich bereits seit meiner Kindheit pflege: Ich zeichne gerne und das schon seit etlichen Jahren. Ich bin mir sicher das ich nicht der beste Zeichner bin und ja ich habe auch meine Schwächen. Meine Stärke wiederum habe ich im erstellen von Cartoons und Karikaturen gefunden. Sehr lange Zeit habe ich Bilder für Familie, Freunde und Bekannte gezeichnet. Bis ich irgendwann darauf hingewiesen wurde das ich es mal versuchen sollte mit meinen Bildern Geld zu verdienen. Ich habe mir daraus nicht viel gemacht denn schließlich war es mein Hobby und ich habe nie daran gedacht damit Geld zu verdienen. Doch wie schafft man es als Unbekannter Niemand in diesem Segment auf zu fallen und Kunden sowie private Menschen als auch Firmen auf sich aufmerksam zu machen? Die Antwort ist die Möglichkeit der Selbstvermarktung durch das Internet.

Wie fängt man damit an? Ich habe es bei 8 Freelancer Portalen im Laufe der Jahre versucht und meine Antwort ist recht ernüchternd. Es gibt so viele tolle Zeichner und Maler diese Plattformen sind voll davon und das vernichtende Urteil: Es sind sehr viele Künstler aus der dritten und zweiten Welt auf diesen Seiten unterwegs. Da gab es diese Zeichnerin aus Argentinien. Ich habe Ihr Profil sehr genau untersucht nachdem Sie mich öfters bei Aufträgen durch Preis und Leistung geschlagen hat. Bei einem Stundensatz von unter 6 Euro kann ich und jeder andere aus Europa und Nordamerika natürlich überhaupt nicht mithalten. Zudem waren ihre Bilder wirklich der Hammer und da hab ich mich stellenweise auch ein bisschen geschämt als ich den Auftraggebern meinen Stundensatz nannte. Es sind nicht nur Auftraggeber aus armen Ländern auf diesen Plattformen unterwegs sondern auch sehr viele Unternehmer aus Amerika, Europa oder Russland. Viele wollen hohe Qualität gegen geringe Preise. Eine Unart wie ich finde und echt traurig das solche reichen Menschen nicht bereit sind schöpferische Leistung zu entlohnen zu mal wir hier nicht um sehr hohe Beträge reden. Diese ganze Preis drückende Situation gibt es auch beim Web und Grafikdesign. Beim Online Journalismus ist der Preis ebenfalls sehr ernüchternd. Und so kehrte ich nach einigen Monaten frustriert und enttäuscht diesen ganzen gehypten Freelancer Plattformen mit ihren Versprechungen, welche sich meiner Meinung nach nur an den ärmeren Teil der Weltbevölkerung richten, den Rücken.

Lag es an meiner Qualität das ich keine Aufträge bekam? Eigentlich sollte es mir ja egal sein ich zeichnete weiter für meine Bekannten und lebte vor mich hin. Ich habe ja meinen Beruf und verdiene auch genug fürs Leben aber mein innerer Trieb und Drang es doch zu versuchen mit dem gestalten von Strichmännchen etwas Geld zu verdienen ließ mir keine Ruhe. Vermutlich kennt diese Situation jeder der gerne Kreativ ist von euch da draußen. Eine Änderung dieser ganzen Situation kam mir beim Surfen auf Ebay. Der Auktionsmarkt war damals im Jahr 2008 eine gute Gelegenheit um auch Jobs finden zu können. Ich nahm etwas Geld in die Hand und ließ mein Angebot auf der Startseite von Ebay platzieren. Damals waren noch großzügigere Auswahlmöglichkeiten vorhanden als heute. So kam ich zu der Gelegenheit das meine Anzeige Hunderttausende von Menschen sahen und darunter waren bestimmt einige welche sich vorstellen könnten meine Arbeit in Anspruch zu nehmen oder vielmehr meine Dienstleistung. Das waren die ersten Schritte wie ich zu meinen ersten Aufträgen kam. Ich muss sagen ich habe im Laufe der Zeit für so viele unterschiedliche Personen und Firmen gezeichnet das ich gedanklich den Überblick verloren habe.

 

Mit dem Zeichnen von Karikaturen hatte ich bisher immer gute Jobangebote bekommen.

Leider änderte sich meine Lage dadurch das eBay sich im Laufe der Jahre änderte und ich nicht mehr den Genuss auswählen konnte meine Anzeigen auf der Startseite zu platzieren. Da mein Unternehmer Konto in folge dessen auch sehr lange inaktiv wurde, wurde mein Account von eBay gelöscht. Obwohl ich keine Geschäfte mehr auf eBay gemacht hatte war die Löschung meines Accounts ein Schlag ins Gesicht. Ich hatte sehr viele Bewertungen die meine Arbeitsweise,können usw bewerteten was sehr wichtig für mich war. Es folgten für mich ein paar Jahre des Stillstandes und ich widmete mich anderen Aktivitäten das Zeichnen blieb aber weiterhin ein Teil meiner Seele.

Ein erster fester Nebenjob war durch persönliche Kontakte zu Unternehmerkreisen entstanden. Ich überlegt ernsthaft den Beruf zu wechseln was ich aber Gott sei Dank nicht tat denn die Wirtschaftskrise riss die Firma eines bekannten Geschäftsführers beinahe in den Ruin. Bei genau dieser Firma hätte ich Cartoons und eine von mir entwickelte Werbefigur zeichnen können. Das Design der Figur war nach sehr vielen Wochen des Tüftelns auch fertig gewesen. Aber auf wen kann ein Unternehmen verzichten wenn eine Insolvenzwelle droht? Natürlich den kleinen unbedeutenden Zeichner. Ich hielt meine Enttäuschung zurück. Ich habe heute immer noch ein sehr gutes Verhältnis zu diesem Geschäftsführer. Es wäre gelogen würde ich behaupten das mich diese Situation nicht persönlich traf aber was soll man machen so ist nun mal das Leben. In meinem Hauptjob ging es auch drunter und drüber aber dank Kurzarbeit konnte diese Krise des Systems überstanden werden. Das war nun über 10 Jahre her ich möchte den Artikel meiner jetzigen Situation widmen.

Das Geschäft mit eBay war dahin und meine beinahe Festanstellung als Zeichner war auch Geschichte. Ich konnte zwar weiterhin auf alte Kontakte zurückgreifen aber mein Drang etwas nebenher machen zu wollen war erloschen. Zwischendurch schaltete ich nach wie vor als Hobby eine eigene Webseite Online und habe mich etwas im Zeichentrickfilm Bereich versucht. Obwohl meine 2D Animationen nicht gerade sehr flüssig dargestellt waren konnte ich doch ein paar kleine Erfolge auf youtube was Zuschauerzahlen angingen erreichen. Die Zeit der Trickfilme war aber vorüber und als ein Mann der aus Hobby so eine aufwändige Tätigkeit machte, ich zeichnete die Sequenzen traditionell, hat meine Zeit nicht gereicht und ich arbeite schon mit den Händen Haupt beruflich was sollte ich da noch meine Gelenke strapazieren indem ich hunderte von Einzelbilder in Abfolge traditionell zeichnete. So zog ich im Jahr 2015 den Schlussstrich beim 2D Animieren. Auch meine eigene Webseite kostete nur unnötig Geld und brachte nicht das was ich mir erhoffte,ein paar Aufträge.

Aufmerksam wurde ich über eine zufällige Google Suche auf eBay Kleinanzeigen. Auch dort floriert das Geschäft mit kleinen Jobs für zwischendurch. Ich schaltete eine Anzeige bekam außer Shitstorms aber nicht mehr als unseriöse Angebote. Ich änderte meine Strategie und begann selbst nach Aufträgen zu suchen und mich bei den Jobanbietern vorzustellen. Das funktioniert bis heute sehr gut und so kam ich wieder an Aufträge und gewann ein paar Stammkunden die auch heute noch bei mir bestellen. Es gibt für so ziemlich jedes Hobby mit welchen man Geld verdienen kann einen Markt und auf Kleinanzeigen bin ich bisher auf sehr viele vertrauenswürdige Geschäftspartner getroffen. Ich kann euch nur empfehlen falls Ihr auf der Suche seid mal auf dieser Seite vorbei zu schauen. Dank der App ist man auch mobil immer in der Lage den Markt nach Aufträgen abzusuchen.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in meinen Schritten auf der Suche nach Nebeneinkommen im Internet gewähren. Wer weiß vielleicht finden sich eines Tages auch größere Aufträge oder gar eine Festanstellung? Das Internet ist immer für eine Überraschung zu haben. Natürlich bleibe ich meinem Kern auf dieser Seite weiterhin treu und werde noch Artikel über unbekannte Indie Spiele und den ein oder anderen Gaming Comic machen. Wenn Ihr auch ein Hobby habt mit dem sich vielleicht Geld verdienen lässt zögert nicht und versucht im Internet Leute für eure Arbeit oder Dienstleistung zu begeistern! Ich kann euch versprechen wenn Ihr in dem was Ihr macht gut seid kommt Ihr sehr viel herum und lernt wirklich sehr interessante Menschen kennen. Ich werde auch in Zukunft weiterhin versuchen mir Nebeneinkünfte auf zu bauen und ich kann das wirklich nur jedem empfehlen. Vielleicht habt Ihr ja dort Glück und Erfolg wo ich versagt hatte,bei den Freelancer Plattformen. Es kann durchaus auch Stillstand bei den Aufträgen geben. Ich hatte schon Wochen oder Monate wo echt Null Auftragsgesuche vorhanden waren. Aber immer mal wieder einen Blick auf den Stellenmarkt zu werfen lohnt sich denn der Markt überraschte mich immer wieder. Es ist auf jeden Fall machbar Geld mit seinem Hobby zu verdienen man muss nur seine eigene Nische finden und bedienen. Ich wünsche euch in Zeiten des Lockdowns alles gute und vor allem bleibt Gesund, ein Gut das man erst dann zu schätzen weiß wenn man es nicht mehr hat.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (6)
Online Geld verdienen: Meine persönlichen Erfahrungen, 5.0 out of 5 based on 6 ratings

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht von Dominik am 19. Januar 2021.
Dominik ist hier das Urgestein schlechthin. Natürlich nicht wegen seines Alters, aber er ist beinahe seit Gründung von REPLAYING.de an Board und bereichert regelmäßig mit zahlreichen Inhalten! Dominik kümmert sich dabei vorwiegend um Indie-Spiele und Cartoons rund um die Gaming Szene. Er hat 327 Artikel geschrieben.

Artikel aus Interessantes. Der Artikel wurde 2.048 mal geklickt.





Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben

Keine Kommentare zu Online Geld verdienen: Meine persönlichen Erfahrungen.