Indie




Neueste Kommentare


Penumbra kommentierte Saki Kaskas – Der...
am 17. 10 2017
dzizzle debattierte zu Blade Runner: Patch /...
am 15. 10 2017
dzizzle schwätzte zu Blade Runner: Patch /...
am 14. 10 2017
Malte posaunte zu Rückblick: Der...
am 14. 10 2017
Malte nuschelte zu Blade Runner: Patch /...
am 14. 10 2017
dzizzle kommentierte Blade Runner: Patch /...
am 09. 10 2017
DrHenryJonesJr erörterte zu Indiana Jones und der Turm...
am 22. 09 2017
Malte erörterte zu Vorstellung: Peninja –...
am 21. 09 2017
Dominik kommentierte Vorstellung: Scorn –...
am 20. 09 2017
Penumbra referierte zu Indiana Jones und der Turm...
am 20. 09 2017
Penumbra kommentierte Vorstellung: Scorn –...
am 20. 09 2017
DrHenryJonesJr nuschelte zu Indiana Jones und der Turm...
am 16. 09 2017
Dominik posaunte zu Gothic: Entwicklungsgalerie...
am 10. 09 2017
Dominik posaunte zu Kommentar: Call of Duty...
am 08. 09 2017

Wer sieht diesen Beitrag?

1 Benutzer surfen auf dieser Seite.
Users: 1 Gast

Scorn ( zu deutsch : Verachtung ) ist der Titel des ersten Spieles des Serbischen Indie Entwickler Studios Ebb. Ebb Software wurde im Jahre 2013 von hoch motivierten Spielproduzenten gegründet. Derzeit beschäftigt der Entwickler 20 Programmierer und Coder. Für die im Spiel anstehenden Grafiken und den Artworks sind größtenteils Freelancer verantwortlich. Bei Scorn handelt es sich um ein Ego Horror Abenteuerspiel. Der Spieler schlüpft in die Haut eines zur Zeit nicht näher erläuternden Charakters und muss mehrere Alptraumhafte Welten in nichtlineare Weise erkunden. Diese Regionen werden alle ihren einzigartigen Charakter besitzen, jeder Spielabschnitt wird ein einmaliges Thema präsentieren. Da das Entwickler Studio Ebb dazu keine Pressemitteilungen macht müssen wir uns wohl überraschen lassen welche Geschichten in den Gebieten verarbeitet wurden. Komplizierte Puzzles sollen den Hirnschmalz des Spielers im Spiel anregen, so dass wir nicht nur permanent am gruseln und ballern sind. Wie diese aber ausfallen werden bleibt aktuell noch offen. Es wird neben Gegnern noch einige befreundete Charaktere geben die jedoch nur in den einzelnen Spielabschnitten auftreten werden und uns nicht das gesamte Spiel hindurch begleiten werden. Während des Spiels eröffnen sich neue Bereiche die mit dem erwerben verschiedener Skill-Sets und Waffen einher gehen. Ebb Software ist vor allem darin bestärkt den Spieler Sehenswürdigkeiten in der Landschaftsumgebung zu präsentieren die man in diesem Ausmaß in keinem anderen Spiel gesehen hat. Trotz hohen Zeitdrucks und dem hinterher hecheln von Deadlines will das Team unter keinen Umständen den Qualitativen Aspekt des Spiels, sowohl Gameplay als auch Grafik, vernachlässigen. Die Serben möchten ein Horror Spiel veröffentlichen welches mit der Konkurrenz mithalten und in einigen Bereichen Übertrumpfen kann. Da der Frühste Termin für eine Veröffentlichung auf das Jahr 2018 angesetzt ist wird es wohl noch eine Weile dauern bis das Erstwerk von Ebb auf den Markt kommen wird. Ich finde die bisher gezeigten Screenshots deuten ein sehr hohes Maß an Qualität an. Das der Entwickler mit 20 Mitarbeitern an seinem Projekt beschäftigt ist zeigt mir außerdem, dass das Team die Schwelle vom Hobby Entwickler Studio schon längst überschritten hat. Komisch ist meiner Meinung nach das trotz so vieler Leute die grafischen Arbeiten Extern gemacht werden müssen. Ich freue mich Jedenfalls auf das Spiel und werde bei der Berichterstattung am Ball bleiben, vielleicht kriegen wir ja bald eine Testversion um selbst dieses Spiel einmal Probe zocken zu können :)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (3)
Vorstellung: Scorn - ein serbisches Horror-Abenteuer, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

von Dominik am 14.September 2017   Artikel aus Indie in der Datenbank! « 2.172 Klicks

🎮 Scorn


    Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben

    2 Kommentare zu Vorstellung: Scorn – ein serbisches Horror-Abenteuer

  • Dominik sagte am 20.09.2017 um 22:09:52

      The Evil within war mein letztes Horror Spiel. Wobei ich sagen muss das ich nicht so der Horror Freak bin.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0 | 0

  • Penumbra sagte am 20.09.2017 um 21:37:31

      Oh, endlich mal ein Horrorspiel. „Scorn“ steht auch schon auf meiner Liste, genau wie „Agony“, „Visage“, „Allison Road“, „Routine“, „Pineview Drive: Rising Storm“, „Asylum“, „Lorelai“ und noch viele viele weitere …

      Wer aber die Königsklasse (!!!) an Horrorspielen der letzten Jahre buchstäblich erleben will, der sollte sich die „Amnesia Collection“ besorgen sowie auch „SOMA“. Exklusiv für den PC natürlich auch die „Penumbra Collection“.

      Gerade spiele ich „Outlast II“ und bin mitten in den Bergen in eine Art Hinterwald-Vatikan geraten bei den Satanisten bzw. Antichristen, und Junge Junge dort ist es übel.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0 | 0