Mehr Indie

07. Juni 2019
The Seventh Warrior



Neueste Kommentare


Dominik plauderte zu Age of Empires II: Definitive ...
am 22. 11 2019
fkuhn4 untersuchte Monkey Island 3: Patch / ...
am 20. 11 2019
Penumbra schwätzte zu Kolumne: Seehofer und die ...
am 27. 10 2019
Penumbra posaunte zu Kolumne: Seehofer und die ...
am 18. 10 2019
DoktorTrask kommentierte Kolumne: Seehofer und die ...
am 17. 10 2019
Penumbra posaunte zu Kolumne: Seehofer und die ...
am 14. 10 2019
DrHenryJonesJr schwätzte zu Indiana Jones And The ...
am 26. 09 2019
Penumbra untersuchte Indiana Jones And The ...
am 24. 09 2019
Penumbra referierte zu Indiana Jones And The ...
am 24. 09 2019
DrHenryJonesJr debattierte zu Indiana Jones And The ...
am 24. 09 2019

Aktuell läuft auf IndieGoGo die Finanzierungsphase des Defense Spieles Hell Warders. Hinter dem Spiel steht das chinesische Indie Studio Ares Games. Das 13 Mann starke Entwicklerstudio hatte in der Vergangenheit bereits zwei Spiele fertiggestellt und auf den Markt gebracht. Mit Hell Warders will das Studio sein drittes Glück auf dem Spielemarkt versuchen. Wie ich schon oben erwähnt hatte ist Hell Warders eine Art Tower Defense Spiel mit Third Person Action Elementen. Man spielt einen von drei Heldenklassen, den Kaiserritter Ash, Den Schützen Dead Eye oder Samson III den entthronten. Ares Games wird noch im Verlauf des vollen Releases im September 2017 weitere Helden ins Spiel implementieren um welche es sich dabei handelt lässt der Entwickler noch offen. Kernobjekt des Spieles wird der Nexus Kristall sein. Als Spieler müssen wir diesen vor feindlichen Dämonen beschützen, die in immer stärkeren Wellen angreifen. Den Spielmodus kann man im Mehrspieler Coop mit bis zu vier Mitspieler spielen. Um den Verteidigungsparameter zu erhöhen sammeln wir mit unseren Helden Power Ups ein und verbessern diese dadurch kontinuierlich. Doch nicht nur mit den Fertigkeiten unserer Spielfigur lässt sich der Feind aufhalten. Wir können verschiedene Wachtürme mit unterschiedlichen Schussfähigkeiten aufstellen die richtig angeordnet verehrenden Schaden austeilen können. Denn die Türme sollten nicht willkürlich und unbedacht aufgestellt werden um den Dämonen leichtes Spiel zu verschaffen. Es ist wichtig eine gewisse taktische Struktur miteinzubeziehen um den bestmöglichsten Schaden verursachen zu können. Der Fokus soll aber vor allem auf die Action mit der Interaktion des Helden sein.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht von Dominik am 17. Mai 2017.
Dominik ist hier das Urgestein schlechthin. Natürlich nicht wegen seines Alters, aber er ist beinahe seit Gründung von REPLAYING.de an Board und bereichert regelmäßig mit zahlreichen Inhalten! Dominik kümmert sich dabei vorwiegend um Indie-Spiele. Er hat 295 Artikel geschrieben.

Artikel aus Indie. Der Artikel wurde 4.630 mal geklickt.

Spiele:





Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben

Keine Kommentare zu Hell Warders: Ein Tower Defense der anderen Art