Vorstellung: Atmocity – Städte errichten in der Schwebe!

Das Indie-Entwickler-Studio Correcture Games zeichnete sich in der Vergangenheit vor allem dadurch aus mit kleinen Spiele Projekten wie dem Tower Defense Spiel Brink of Extinction oder dem puzzle Plattformer Twinstack über die Runden zu kommen. Nun plant das Studio seinen nächsten großen Schritt um weiterhin auf dem Markt Präsenz zeigen zu können. Die Antwort eine … weiter

Playfield.Earth: erster Konzept-Trailer vorgestellt

Das Entwickler Team hinter dem realistischen Städtebauer hat ein erstes Konzept Video zu ihrem City Builder veröffentlicht. Langsam aber stetig gibt es fortschritte in Silvio Remus Spiele Projekt.

Rückblick: Final Fight (C64)

Hersteller: Capcom Release: Dezember 1989 Produktionsjahr: Unbekannt Plattformen: Atari ST , Arcade Automaten, SNES, Commodore 64 ,Capcom System Genre: Beat èm up  Basierte Engine: Unbekannt Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Mike Haager ein ehemaliger Street Fighter ist Bürgermeister von Metro City, das nunmehr als Criminal City bekannt ist. Der Grund dafür liegt bei Mad Gear, … weiter

» Großstadt

Vorstellung: Atmocity – Städte errichten in der Schwebe!

Dominik am 26.Mai 2018 um 11:05:26

Das Indie-Entwickler-Studio Correcture Games zeichnete sich in der Vergangenheit vor allem dadurch aus mit kleinen Spiele Projekten wie dem Tower Defense Spiel Brink of Extinction oder dem puzzle Plattformer Twinstack über die Runden zu kommen. Nun plant das Studio seinen nächsten großen Schritt um weiterhin auf dem Markt Präsenz zeigen zu können. Die Antwort eine neue Spielerschaft zu erschließen wird ein City Builder der besonderen Art sein.

Atmocity ist der Name dieses Projektes. In dem Spiel werden wir Bürgermeister einer in der fernen Zukunft angesiedelten Stadt. Anders als bei anderen Vertretern dieses Genres werden wir aber unsere Häuser nicht auf festen Grund und Boden errichten sondern auf Plattformen in der Luft. Und noch eine Besonderheit wird dieses Bauen im Himmel für uns parat halten: Es gibt keine Schwerkraft. Mit diesem Element wird es uns möglich sein unsere Siedlung in allen möglichen Himmelsrichtungen und Wendungen auf der Y-Achse zu bauen und zu erweitern. Die Inspiration für diese Idee kam dem Chef Entwickler nach mehreren Jahren Erfahrungen im spielen von City Buildern.

Bereits auf dem SNES (Super Nintendo Entertainment System) hat dieser leidenschaftlich Sim City gespielt. Es folgten Sim City 2k, Sim City 3k und Sim City 4. Die letzte Inspiration lieferte Anno 2070. Schon war die Grundidee zu Atmocity entstanden. In Bezug auf den Realismus macht Atmocity keinen Versuch, realistisch zu sein. Eine der Hauptmechanismen ist, dass Städte ohne Rücksicht auf die Schwerkraft gebaut werden können. Die Art, wie der Spieler die Landschaft, auf der die Stadt gebaut werden soll, blockiert, ist eine Anspielung auf Minecraft. Die Hauptidee dahinter ist, dass es den Spielern erlaubt, seltsame, aber kreative Städte zu bauen. Natürlich wird auch bei Atmocity die Wirtschaft und die Bevölkerung eine große Rolle spielen. Unsere Bewohner selbst werden als spiel relevante Arbeitskräfte dienen. In vielen Stadtbauspielen ist es das Ziel, riesige expansive Städte ohne Rücksicht darauf zu bauen, welche Art von Bevölkerung es errichtet.

In Atmocity werden Städte von Menschen unterer, mittlerer und oberer Arbeitsklasse gebaut. Sie alle werden unterschiedliche Berufe mit einmaligen Funktionen ausüben. Das bedeutet, dass wir Bereiche erstellen müssen, die die spezifischen Klassen beherbergen, anstatt nur die Dichte und den Reichtum zu maximieren. Obwohl die Idee hinter dem Spiel nicht darin besteht, reale Städte zu reflektieren, besteht die Idee dennoch darin, ein bisschen Komplexität hinzuzufügen, die irgendwie damit zu tun hat, wie reale Städte funktionieren. Das Spiel wird die perfekte Kombination aus Stadtplanung und -bau von Sim City, dem Ressourcenmanagement von Siedler und dem Kampf- und Ressourcenmanagement von Dune und Command & Conquer. Diese Kombination aus Städtebau und Ressourcenmanagement wird eine der Kernfunktionen von Atmocity sein.

Derzeit sind Lebensmittel wie Hülsenfrüchte, Müsli und Obst, Baumaterialien wie Holz, Glas und Beton und eine Basis-Art von Waren und ein paar andere Ressourcen geplant. Die wirtschaftliche Seite der Dinge werden in Atmocity umfangreicher sein, da man die Nachfrage so steuern muss, dass der Wert der produzierten Güter nicht durch Überproduktion verringert wird. Es soll eine grundlegende Art von Konjunkturzyklus mit Expansion und Rezession geben. Damit werden wir als Spieler darauf vorbereitet auch für wirtschaftlich schlechte Zeiten gerüstet zu sein und diese auch mit ein zu kalkulieren. Wir haben also nicht nur das Ziel unsere Städte so schnell wie möglich zu erweitern sondern auch wirtschaftlichen Abschwung zu meistern. Die Entwickler planen bereits eine erste Alpha Version zu veröffentlichen. Damit diese auch einigermaßen reibungslos funktioniert müssen noch viel Code getestet werden.

Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden da das Spiel bereits jetzt schon einen sehr guten Eindruck macht.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (4)
0 » Indie

Playfield.Earth: erster Konzept-Trailer vorgestellt

Dominik am 2.Dezember 2017 um 22:12:07

Das Entwickler Team hinter dem realistischen Städtebauer hat ein erstes Konzept Video zu ihrem City Builder veröffentlicht. Langsam aber stetig gibt es fortschritte in Silvio Remus Spiele Projekt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2)

Rückblick: Final Fight (C64)

Dominik am 14.Februar 2011 um 14:02:05

Hersteller: Capcom

Release: Dezember 1989

Produktionsjahr: Unbekannt

Plattformen: Atari ST , Arcade Automaten, SNES, Commodore 64 ,Capcom System

Genre: Beat èm up 

Basierte Engine: Unbekannt

Handlung \ Spielverlauf \ Informationen: Mike Haager ein ehemaliger Street Fighter ist Bürgermeister von Metro City, das nunmehr als Criminal City bekannt ist. Der Grund dafür liegt bei Mad Gear, ein zusammengeschweißtes Verbrechersyndikat welches innerhalb kürzester Zeit die Kontrolle über einem Großteil der Stadt übernommen hat. Als wäre dies noch nicht genug so haben die Gangster auch noch Haagers Tochter Jessica entführt. Das lässt sich der Markante Chef nicht gefallen und zieht offen mit Jessicas Freund Cody auf die Straße um Mad Gear seine persönliche Meinung zu sagen. Mit Final Fight beginnt eines der ersten Beat èm up Spiele seiner Zeit in welchen man die Figuren nunmehr von links nach rechts steuert. Dazu kann man noch Horizontal seinen Weg wählen. Es ist ein 1 Player Game in diesen man entweder Mike Haager oder Cody spielen darf. Beide unterscheiden sich dadurch das Cody schneller zuschlägt aber weniger Schaden während bei Haager das Gegenteil der Fall ist. Man kämpft sich durch verschiedene Viertel von Criminal City wie etwa der Metro,dem Freizeitpark oder auf den Straßen der Slums. Der Schwierigkeitsgrad nimmt im laufe des Spiels immer mehr zu indem neue Gegner auftreten. Es gibt im Spiel öfters Abschnitte in denen unbesiegbare Feinde auftauchen diese sind erst dann verwundbar wenn man seine Begleiter erledigt hat. Ansonsten ist Final Fight auf Dauer recht eintönig da das Spielprinzip vom ersten Level an immer gleich bleibt und auch keine neuen Änderungen mehr kommen. Den dringenden Multiplayermodus liefert Capcom aber erst in den Fortsetzungen.


VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0)