Interessantes


Kommentare


Profilbild von Colonial825Colonial825 nuschelte zu Blade Runner: Patch für...
am 21. 01 2017
Profilbild von apinamummapinamumm referierte zu Blade Runner: Patch für...
am 15. 01 2017
Profilbild von WindreiterWindreiter schwätzte zu Need for Speed III: Patch...
am 02. 01 2017
Profilbild von JanHJanH kommentierte You Don’t Know Jack:...
am 02. 01 2017
Profilbild von JanHJanH erörterte zu You Don’t Know Jack:...
am 01. 01 2017
Profilbild von OssilottaOssilotta nuschelte zu Need for Speed II SE: Patch...
am 22. 12 2016
Profilbild von OssilottaOssilotta referierte zu Need for Speed III: Patch...
am 22. 12 2016
Profilbild von MalteMalte nuschelte zu No One Lives Forever II:...
am 21. 12 2016
Profilbild von PenumbraPenumbra schwätzte zu No One Lives Forever II:...
am 17. 12 2016
Profilbild von MalteMalte erörterte zu Blade Runner: Patch für...
am 17. 12 2016
Profilbild von MissZombiebrideMissZombiebride nuschelte zu Blade Runner: Patch für...
am 17. 12 2016
Profilbild von DrHenryJonesJrDrHenryJonesJr kommentierte Indiana Jones and the...
am 09. 12 2016
Profilbild von User 205User 205 debattierte zu Indiana Jones and the...
am 08. 12 2016
Profilbild von DrHenryJonesJrDrHenryJonesJr plauderte zu Indiana Jones and the...
am 07. 12 2016

Wer sieht diesen Beitrag?

1 Benutzer surfen auf dieser Seite.
Users: 1 Gast

Wer ist online?

Online: Colonial825, 29 Gäste, 6 Bots
3dfx_logo_1999

3dfx Emulator für Windows XP, Vista, 7 und Windows 8.1. Zurzeit wusel ich mich wieder durch King’s Quest 8 – Maske der Ewigkeit durch. Schönes Adventure. Im Einstellungsmenü fiel mir das erste mal seit langer Zeit wieder der Schriftzug „3DFX“ in die Augen. Die von 3dfx Interactive entwickelte Schnittstelle „Glide“ konnte sich 1997 teilweise sogar gegen DirectX durchsetzen. Das Erfolgsrezept von Glide war simpel: Die sogenannten „Abstraction Layer“ sparten Programmierzeit, Rechenaufwand für den Grafikchip und waren zugleich flexibler bei gleichwertiger Darstellung mit Direct3D. In damaligen, erfolgreichen Konsolen wie der Sega Dreamcast kam der NEC PowerVR Grafikchip zum Einsatz, der ebenfalls die von 3dfx entwickelte API, Glide, zur Darstellung der Grafik verwendete. Mit dem Release von DirectX 7 und starkem Verlust der Marktanteile der Sega Dreamcast aufgrund des „PlayStation 2 Booms“ hatte 3dfx im Jahre 1999\2000 den Anschluss endgültig verloren und wurde schließlich an Nvidia verkauft.

Computerspiele, die mit Glide funktionieren oder alternativ nur den optisch sowie leistungsmäßig deutlich schwächeren DirectDraw-Wrapper anbieten, sind aber längst nicht vergessen. Der nGlide Wrapper von Zeus Software ist das simpelste Gegengift gegen das hässliche DirectDraw. Die Programmdatei einfach herunterladen und installieren, für einige Spiele genügt dies bereits. Im Verzeichnis „C:\Windows\“ verbirgt sich zudem noch der „nGlide Configurator“ mit dem Ihr kleinere Anpassungen vornehmen könnt. Hier gibt’s noch eine Kompatibilitätsliste, die zudem einige Konfigurationsdateien für das jeweilige Spiel beinhaltet.

Und es funktioniert tadellos, getestet mit King’s Quest 8, Need For Speed II und GTA II. Also, viel Spaß! :)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/5 (10)
3dfx Emulator für Windows Vista, 7, 8.1, 4.3 out of 5 based on 10 ratings
Profilbild von Malte von Malte am 15.Dezember 2011   Interessantes, Retro in der Datenbank! « 8.740 Klicks

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben

2 Kommentare zu 3dfx Emulator für Windows Vista, 7, 8.1

  • Profilbild von Malte
    Malte sagte am 18.02.2014 um 21:26:59

      Auf jeden Fall, gerade die in der Regel außerordentlich gut funktionierende DosBox gibt einem doch ein gutes Stück Retro-Flair an seinem Windows 7 oder Windows 8 PC.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0 | 0

  • Profilbild von DoktorTrask
    DoktorTrask sagte am 18.02.2014 um 00:31:47

      Ich bin den Hobbyentwicklern die so geniale Programme wie nGlide, Scumm oder DosBox unendlich dankbar denn dank ihnen kann man auch heute noch viele tolle Klassiker spielen und sicher sind ihnen auch gog, steam und co. dankbar denn sie nutzen diese Programme ausgiebig für ihr Klassikerangebot.

      VN:F [1.9.22_1171]
      0 | 0